AGB's


 

 

Anmelde- und Allgemeine Geschäftsbedingungen:

 

 

 

§ 1

 

Allgemeines

 

Allen Leistungen im Rahmen unserer Ausbildungen und Seminarveranstaltungen liegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde. Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer / die Teilnehmerin diese an. Vertragspartner für alle Veranstaltungen ist, soweit nicht anders vermerkt, das coachzentrum schweiz, Röhrlistrasse 3, CH-6353 Weggis (Schweiz)

 

 

 

§ 2

 

Teilnahme und Anmeldung

 

Die Teilnahme an den Veranstaltungen des coachzentrum schweiz ist allen Interessierten möglich ausser natürlich bei den Veranstaltungen von Women in Flow nur das weibliche Geschlecht (Ausgenommen Referenten/Trainer/Veranstaltungsverantwortliche).  Sofern Teilnahmevoraussetzungen bestehen, sind diese bindend. Bei Überbuchungen gilt die zeitliche Reihenfolge des Eingangs. Entsprechende besondere Regelungen sind den Programmen zu entnehmen. Die Anmeldungen sind verbindlich und erfolgen über das Online-Anmeldeformular auf unserer Homepage www.coachzentrum.ch oder www.women-in-flow.ch. In Ausnahmefällen kann die Anmeldung auch schriftlich erfolgen. Die Teilnehmerzahl ist je nach Veranstaltung begrenzt. Nach Anmeldung erfolgt die Rechnungsstellung, die gleichzeitig als verbindliche Bestätigung der Anmeldung zu verstehen ist.

 

 

 

§ 3

 

Zahlungsbedingungen und Leistungen

 

Die jeweiligen Seminargebühren sind innerhalb von 30 Tagen oder bis Veranstaltungsbeginn ohne Abzug zu begleichen. Eine Ratenzahlung ist nach Vereinbarung bei einigen Veranstaltungen möglich. In der Gebühr sind unsere Leistungen für Planung und Durchführung des Trainings/Seminars enthalten. Ebenfalls enthalten sind die Betreuung vor Ort, sowie umfassende Arbeits- und Übungsunterlagen zum Training/Seminar und die Pausenverpflegung. Alle übrigen Kosten wie die übrigen Mahlzeiten, An-/Abreise oder Übernachtungen sind vom Teilnehmer selbst zu tragen. Auf Ausnahmen dieser Regelung bei bestimmten Veranstaltungstypen wird im Ausschreibungstext des jeweiligen Trainings/Seminars gesondert hingewiesen. Erstattungen für nicht oder nicht vollständig in Anspruch genommene Leistungen können nicht erfolgen.

 

 

 

§ 4

 

Verhinderung und Nichtdurchführung

 

Das coachzentrum schweiz behält sich vor, Veranstaltungen räumlich zu verlegen und/oder einen anderen Termin ersatzweise zu benennen. Aus wichtigem Grund – u.a. bei Erkrankung der Trainer oder bei zu geringer Teilnehmerzahl – kann die Veranstaltung gegen vollständige Erstattung bereits entrichteter Kursgebühren abgesagt werden. Ansprüche darüber hinaus bestehen nicht. Inhalte und Ablauf der Veranstaltungen, sowie Einsatz der Trainer und Seminarleiter können unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung geändert werden.

 

 

 

§ 5

 

Rücktritt/Storno/Absage/Verschiebung/Umbuchung

 

Bis 30 Tage vor Beginn kann die Anmeldung storniert werden, wobei eine Stornogebühr von 10% der gebuchten Leistung anfällt. Bei späterer Stornierung ist der gesamte Betrag fällig. Die Stornierung muss in Schriftform erfolgen. Die Stornogebühr wird für ein Jahr als Gutschrift hinterlegt.

 

Innerhalb von 12 Monaten kann ein versäumtes Training/Seminar nachgeholt oder der Betrag auf ein anderes Training/Seminar angerechnet oder ein/eine ErsatzteilnehmerIn gestellt werden. Umbuchungs-Pauschale CHF 50.-) Diese Garantie bewirkt keine Veränderung des Bestandes, der Höhe oder Fälligkeit des ursprünglich gebuchten Trainings/Seminars.

 

Sollte ein Training/Seminar von uns abgesagt werden, so erstatten wir den gezahlten Lehrgangsbetrag zurück oder buchen Sie auf Wunsch kostenlos auf einen anderen Lehrgang um. Weitere Ansprüche (Unterkunft / Anreise) können nicht geltend gemacht werden. Sollte es aufgrund organisatorischer Umstände notwendig sein, behält sich das coachzentrum schweiz vor Kursort und/oder DozentIn zu ändern.

 

Bei Abbruch eines Trainings/Seminars durch den Teilnehmer / die Teilnehmerin ist keine Rückerstattung möglich und es wird der gesamt offene Betrag fällig. Der Rest der des Trainings/Seminars kann innerhalb eines Jahres nachgeholt werden.

 

Bei Zahlungsverzug wird der gesamt offene Betrag zuzüglich Mahnspesen von CHF 50.- fällig.

 

Bei einer Verschiebung durch den Teilnehmer / die Teilnehmerin wird der Organisations- und Administrativaufwand mit CHF 50.- je Verschiebung berechnet. Durch die Verschiebung eines Lehrgangs durch den Teilnehmer / die Teilnehmerin ergibt sich keine Änderung des Vertrages.

 

Bei Teilzahlung ist die erste Rate ist 4 Wochen vor Beginn der Ausbildung zu zahlen. Alle weiteren Raten sind jeweils bis zum 10. des Monats fällig.

 

Bei Abbruch der Ausbildung oder bei Zahlungsverzug wird der gesamte ausstehende Betrag fällig. Der Administrativaufwand bei Teilzahlungen beträgt CHF 50.- und wird dem Gesamtbetrag dazugerechnet. Die Anwesenheit im Lehrgang liegt in der Verantwortlichkeit der TeilnehmerInnen. Gerne bieten wir bei Verhinderung Ersatztermine an.

 

 

 

§ 6

 

Datenschutz

 

Personenbezogene Daten werden im Zusammenhang mit der Kursteilnahme von dem COACH ZENTRUM SCHWEIZ elektronisch gespeichert und weiterverarbeitet. Wir verpflichten uns, diese streng nach den Regeln des Datenschutzgesetzes zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben. Als Kursunterlagen werden als urheberrechtlich geschützte Texte und Daten ausgegeben. Die Unterlagen sind daher ausschließlich zur persönlichen Nutzung bestimmt. Jegliche Vervielfältigung, Nachdruck oder Weitergabe an Dritte – auch in Teilauszügen – ohne Ausdrückliche Zustimmung des COACH ZENTRUM SCHWEIZ ist nicht gestattet.

 

 

 

§ 7

 

Haftung

 

Jeder Teilnehmer trägt während der Veranstaltung für sich und seine Handlungen die volle Verantwortung. Für selbstverursachte Schäden kommt der Verursacher selbst auf und stellt den Veranstalter sowie den Kursleiter von allen Haftungsansprüchen frei. Die angebotenen Seminare sind Bildungsveranstaltungen und können keinen Ersatz für eine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung sein. Die Teilnahme setzt eine normale physische und psychische Belastbarkeit voraus. Die Nutzung der Wissenstoffe geschieht auf eigenes Risiko, Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle vermittelten Mental- und Bewusstseins-Techniken keine Therapien darstellen und einen Therapeuten, Heilpraktiker oder Arzt nicht ersetzen.

 

 

 

§ 8

 

Schlussbestimmungen

 

Das Vertragsverhältnis unterliegt ausschließlich dem Recht des Landes Schweiz. Der Gerichtsstand ist Luzern. Sollte eine der vorstehenden Bedingungen unwirksam sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der restlichen Bedingungen davon unberührt. Sämtliche zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses getroffene abweichende Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform.

 

 

 

 

 

Weggis, den 27. Februar 2018